Hunde und Katzen

Fassisi CryGiDia


Vor-Ort-Test zum parallelen Nachweis von Giardia duodenalis und Cryptosporidium parvum in Kot von Hunden und Katzen

  • Testergebnis innerhalb von 10 Minuten
  • Antigen Test
  • Hygienische Testanwendung
  • Lagerung bei Raumtemperatur

Sensitivität: 96,00 % (Giardia), 95,00 % (Crypto)

Spezifität: 97,22 % (Giardia), 97,50 % (Crypto)


Den Test erhalten Sie u.a. in unserem Webshop

Neue, überarbeite Version 2019 ab sofort erhältlich

GIARDIA LAMBLIA (DUODUNALIS)

Giardien sind eine Gattung von mikroskopisch kleinen Dünndarm Parasiten und zählen zu den am stärksten verbreitesten Darmparasiten weltweit. Die Giardiose ist eine, meist latent verlaufende, Störung des Magendarmtrakts. Ältere Tiere scheinen eine gewisse Immunität gegenüber einer Giardieninfektion zu entwickeln. Eine kohlenhydratreiche Ernährung und Magen-Darm-Störungen zählen zu den prädisponierenden Faktoren für den Ausbruch einer klinisch manifesten Giardiose. Bei unbehandelten Tieren variiert die Krankheitsdauer zwischen einer Woche und mehreren Monaten. Die Giardiose wird durch den Nachweis von beweglichen Giardia-Trophozoiten und -Zysten im frischen Kot diagnostiziert. Unter Berücksichtigung, dass die Ausscheidung der Giardia-Trophozoiten und -Zysten unregelmäßig erfolgt und auch zeitweilig aussetzen kann, ist eine mehrfache Untersuchung zu empfehlen. Mindestens drei Kot-Untersuchungen über einen Zeitraum von ca. sieben bis zehn Tagen sollten durchgeführt werden, bevor eine Giardiose ausgeschlossen werden kann.

 

CRYPTOSPORIDIUM PARVUM

Cryptosporidien gehört zu den Kokzidien und sind sehr kleine, obligat intrazelluläre Protozoen. Cryptosporidium parvum ist einer der häufigsten Erreger bei Säugetieren. Manifeste Infektionen treten bei Welpen auf. Generell zeigt sich eine geringere Prävalenz bei Hund als bei Katzen. Eine Infektionen mit Cryptosporidium parvum bei Hunde- und Katzenwelpen ein sehr variables klinisches Bild und  manche Tiere beherbergen den Erreger asymptomatisch. 

 

Durchfälle bei Hunde- und Katzenwelpen kann viele verschiedene Ursachen haben; Infektionserreger spielen hierbei eine wichtige Rolle. Für eine erfolgreiche Therapie ist es wichtig, die Ursache zu zu identifizieren und somit auch eindeutig zwischen einer Giardiose und einer Infektion mit Cryptosporidien zu unterscheiden. Hierbei unterstützt Sie der Fassisi CryGiDia.

Testdurchführung

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen zu den detektierten Giardia-Erregern und Quellen.